zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



Beachtungspunkte beim Bauvertrag



Berlin ( Deutschland ) - Sie haben sich entschieden ihr Haus von einem Bauunternehmer oder Fertighaushersteller auf ihren Grundstück bauen zu lassen? Dann wird der erste Schritt, bevor überhaupt jemand Hand anlegt, ihre Unterschrift auf einen Bauvertrag sein.

Viele Experten empfehlen ihnen den Bauvertrag von einer unabhängigen Stelle prüfen zu lassen aber Vorsicht eine unabhängige Stelle ist niemals ein Mitbewerber der auch gerne den Auftrag hätte.

Beachten sollten sie unserer Meinung nachfolgende Punkte:

- Wer bezahlt den Bausstrom und das Bauwasser, wer richtet das ganze ein?

- Braucht man ein Bodengutachten? Wenn ja wer bezahlt das Gutachten?

- Wer bezahlt für den Verbleib oder Deponierung des Erdaushubs für einen Keller oder für eine Begradigung des Grundstückes?

- Wie sieht es mit den Hausanschlüßen aus z.B. Wasser, Strom, Abwasser oder dem Erdgasanschluß? Sind die Hausanschlußkosten bereits inbegriffen?

- Wer bezahlt die notwendigen Versicherungen z.B. Bauwesenversicherung? Der Unternehmer oder der Bauherr?

- Wer hat das Hausrecht auf der Baustelle? Der Bauherr oder die Baufirma oder beide?

- Wie gestalten sich die Abschlagszahlungen? Als Bauherr sollte man nur für nachweislich erbrachte Leistungen bezahlen!

- Wer ist verantwortlich für die Reinigung der Gehsteige oder Straßen die während der Bauphase möglicher weise verdreckt werden?

- Werde ich entschädigt wenn das Bauunternehmen die Bauzeit nicht einhalten kann und der Bauherr weiterhin in Miete wohnen muss?

Sprechen sie die Punkte mit dem Unternehmen, mit dem sie ihr Traumhaus bauen möchten in ruhe durch und denken sie daran das fehlerhafte Bauverträge schnell mal Mehrkosten von 10 000,-€ bis 15 000,-€ verursachen können!

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie