zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



Fragen und Antworten zur Energieeinspatverordnung 2014 (EnEV 2014)



Berlin ( Deutschland ) - Wer heute baut oder renoviert, muss ab den 1 Mai 2014 die aktuelle Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV 2014) beachten.

Wann greift die neue Regelung? Die neuen Regelungen greifen bei einem Bauantrag oder einer Bauanzeige, bei der Vermietung von Wohnräumen, dem Verkauf von Wohneigentum und unter möglicher weise auch an bestehenden Gebäuden. Worum geht es? Im Grunde genommen geht es um strenge Vorgaben zur Energieeffiziens und für den Energieausweis aber auch um weitere Prüf- und Kontrollbestimmungen.

Worauf bezieht sich die EnEV? Die EnEV bezieht sich unter anderem auf das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG). Danach müssen Eigentümer eines selbst geutzten oder vermieteten Neubaues mit mehr als 50 m² Nutzfläche (nicht nur die Wohnfläche zählen) ihren Energiebedarf für Heizung, Warmwasser und Kühlung anteilig aus erneuerbaren Energien decken.

Gibt es Außnahmen? Das Gesetz lässt auch Ersatzmaßnahmen wie Kraft-Wärmekopplung, Nah- und Fernwärmenetz, Nutzung von Abwärme und Wärmedämmung zu.

Grundsätzlich legt die EnEV Mindestanforderungen für Neubauten, Um-und Ausbauten und Modernisierungen fest. Mehr Informationen finden sie unter anderem auf der Bauherren Schutzbund e.V. - bsb-ev.de  

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie