zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche





Amigo 2.0 mit der BayernLB




Frau Sylviy Löhrmann über die Grünen Visionen für NRW


Zu den neuen Enthüllungen beim Kauf der HGAA erklärt Claudia Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „Es stinkt zum Gotterbarmen, wenn ein Investor mit besten Beziehungen zur BayernLB vor dem Kauf der Hypo Group Alpe Adria das Geld von deutschen und österreichischen Industriellen, Managern und Politikern zu eben dieser Hypo Group Alpe Adria trägt, um die Anteile dann mit sagenhaftem Gewinn an die BayernLB weiter zu verkaufen. Offensichtlich haben hier Insider abgesahnt. Outsider bleibt der bayerische Steuerzahler, der das alles finanziert.
Die Frage ist jetzt: Welche Beziehungen bestanden zwischen der BayernLB,dem Investor und jenen Figuren wie der Familie Flick, dem Ex-Bahnchef Dürr, oder dem Ex-Nestlé-Chef Maucher, deren 250 Millionen sich in kürzester Zeit um 150 Millionen vermehrten. Kaum auszudenken, worüber wir noch zu reden haben, wenn außer der Spitze des Eisbergs beim HGAA-BayernLB-Deal sichtbar wird, was sich noch alles unter Wasser verbirgt. Mit der Hypo Group Alpe Adria-Havarie steuert die CSU gerade auf eine Amigo-Affäre 2.0 zu.“. Infos & Video by Bündnis 90 / die Grünen



Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie