zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche
EasyBuy Prepaid MasterCard®



You can find us at



Deutschlands erste Banken-Auskunft - die Banken haben die Schufa Sie die Banken-Auskunft!




News vom - 15.01.09 - Die EZB (Europäische Zentralbank) senkt wieder einmal den Zinssatz - Wir können darauf gespannt sein ob die Banken den niedrigeren Zinssatz an ihre Kunden bei der Kreditvergabe weiter geben. Nachtrag vom 07.02.09 Die Leitzinsen wurden wieder mal von der EZB gesenkt (historisches Tief von 1,5 %) was Sie als Kunde einer Bank davon haben? Nichts!



Die Banken - Auskunft


Bald werden Sie hier die Möglichkeit haben, sich Informationen über Banken kostenlos einhohlen zu können. Die Bank-Auskunft ist auch dringend Notwendig, durch die Spielereien an den internationalen Finanzmärkten haben die Banken nicht nur Milliarden verbrand sondern sind auch mit Hauptverantwortlich dafür, dass 100 Tausende von Arbeitsplätzen Weltweit vernichtet wurden / werden.


Für Banken sind Sie ein gläserne Kunde (dank der Schufa), Sie als Kunde haben so gut wie keine Möglichkeit irgend etwas über Banken zu erfahren. Als Kunde haben Sie nur die Möglichkeit der Werbung und dem Verkäufer im Bankhaus zu Vertrauen und zu Hoffen das alles gut geht. Das wird sich ändern, die Banken-Auskunft gibt Ihnen die Möglichkeit sich im Vorfeld genau über ein Bankhaus Informieren zu können, bevor Sie dort irgend eine vertragliche Vereinbarung mit der Bank eingehen.



Die Einträge werden 5 bzw. 30 Jahre lang Gespeichert, Einträge werden z.B. sein:

Hat die Bank in der Vergangenheit Kundenkredite verkauft, Ausbildung der Mitarbeiter, Bankenkrise 2008 und die Folgen bei der Bank (personale Konsequenzen usw.) , mit welchen Produkten arbeitet die Bank, wo investieren die Banken das Geld, wie groß ist die Bank und wem gehört sie überhaupt usw. Selbstverständlich haben Sie als Kunde einer Bank die Möglichkeit Informationen einfliesen zu lassen z. B. gekündigte Kredite, Falschberatung usw. Aber auch die Zuarbeit der Banken wird ausdrücklich gewünscht, die Bankhäuser werden Zeitnahe angeschrieben.

WechselkursrechnerCurrency Trading

Seit 1990 - die Beraterhaftung:



Die Verkäufer / Berater in den Bankhäuser sind verpflichtet Sie als Kunden / Anleger umfassend zu Informieren. Das heist bei einem Verkaufsgespräch mit Ihrem Banker darf er Ihnen keinerlei Informationen vor enthalten, er muss Ihnen alle Informationen (Produktinformationen ) darlegen die für Ihre Kaufentscheidung für z. B. einen Investmentfonds wichtig sind. Die Informationen dürfen nicht unzureichend und unverständlich sein. Die Verkäufer / Berater legen den Kunden auch so genante Beratungsprotokolle vor die Sie unterschreiben sollen. Unterschreiben Sie ein solches Papier erklären Sie damit, das Sie zu 100 % vollständig Informiert worden sind! Tun Sie dies also nur wenn Sie sich sicher sind alle Details / Risiken des Produktes zu 100 % verstanden haben, vor allem die Risiken der Anlageform. Im Nachhinein den Verkäufer / Berater (oder die Bank) in die Haftung zu nehmen kann sonst außerordentlich schwierig werden, ja gerade zu unmöglich.




Banken & Provisionen - nach einer Entscheidung der Bundesgerichtshofs (BGH):



Banken müssen beim Verkauf von Aktienfonds (Investmentfonds) aber auch für andere Anlage Produkte offen legen in welcher Weise und im welchen Umfang sie von den empfohlenen Produkten In der Form von z.B. Provisionen profitieren. Sie haben als Anleger im Grundsatz Anspruch auf Schadenersatz, falls Sie diese Informationen nicht erhalten. Unterschreiben Sie daher die Beratungsprotokolle nur dann wenn Sie auch hier Informiert worden sind!

Tipps & Tricks beim Umgang mit Bank-Verkäufern:



- Glauben Sie bitte nicht daran, dass sich der Kreditrammen auf Ihrem Girokonto, auf wundersamer Art und Weise vergrößert, wenn Sie bei der Bank möglichst viele Versicherungen abschließen.



- Bedenken Sie, dass die Verkäufer in den Bankhäusern auch nur Menschen sind, viele Bankhäuser schreiben den Verkäufern so genante "Umsatzziele" vor die die Verkäufer erreichen müssen.



- Besuchen Sie 10 versch. Bankhäuser z.B. Betreff einer Fondsanlage, Sie werden 10 verschiedene Angebote bekommen. Auch das gibt es nur beim Bankgeschäft.



- Im Grunde genommen brauchen Sie eine Bank lediglich um Zahlungseingänge / ausgänge bearbeiten zu können, dass heist z. B. für Überweisungen, Abbuchungen usw. Für das Versicherungswesen gibt es qualifizierten Büros der Versicherungsgesellschaften fast schon an jeder Straßenecke. Ausführlichste Informationen erhalten Sie auch per Post von Investmentgesellschaften, die Sie ohne Verkäuferdruck, von zu Hause durcharbeiten können, selbst Antragsformulare können Sie bequem zu Hause ausfühlen und per Post versenden. Ihr Kreditrammen wird sich bei einer Bank nicht verbessern wenn Sie alle Abschlüsse dort tätigen.



- Vergessen Sie nicht Ihr Banker weis alles über Sie, Zahlungseingänge / ausgänge was für Versicherungsprodukte Sie haben, welche seiner Meinung nach noch fehlen oder besser sind usw. Es wird schon seinen Grund haben weswegen sich Versicherungsgesellschaften gerne bei Banken Einkaufen.

Aktien, Fonds, Zertifikate usw.

Hier erfahren Sie alles über Aktien, Fonds, Zertifikate, der Verkäufer in der Bank kann Ihnen auch nicht mehr sagen: www.onvista.de



Hier ein Auszug aus den bekanntesten Investmentgesellschaften:


www.franklintempleton.de, www.dws.de, www.jpmam.de, www.pioneerinvestments.de, www.fidelity.de



Auf deren Webseiten können Sie sich umfassend Informieren und sich Fondsprospekte incl. Antragsformulare zukommen lassen, nur wenn Sie sich selbst Informieren, sind Sie Informiert.

Maxda

Da manche Bankhäuser eigene Fonds Unterhalten wird man Ihnen dort die hier aufgeführten Investmentgesellschaften, dieteilweise bereits seit fast einem Jahrhundert existieren nicht anbieten wollen. Als Argument wird häufig vom Bank-Verkäufer vorgetragen "man könne sie nicht über die Fonds beraten" die Wahrheit währe wohl wenn man sagen würde "wir haben unsere eigenen Fonds" oder "von denen bekommen wir keine Provision".

EasyBuy Prepaid MasterCard
- ohne Schufa und ohne Bonitätsprüfung
- die MasterCard® für Jedermann
- Girokontofunktion für bequemes Überweisen
- keine Verschuldungsgefahr
- vielfältige Auflademöglichkeiten
- Geldtransfer von Karte zu Karte
- kein Posit-Ident Verfahren zur Registrierung



Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie