zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

Archiviert 27.10.2008_____________________________________________________________________________________



Die Bayernwahl und ihre Verlierer - die Werbeflächen auf den Printmedien!



Bereits im Juli 08 habe ich auf dem YouTube Kanal der CDU / CSU Bundestagsfraktion mehr als deutlich darauf hingewiesen, dass man mit der Werbefläche auf den Printmedien schon lange keine Wahlen mehr gewinnen kann. Das Ergebnis war, dass die CSU vor allem auf die Werbeflächen der Printmedien gesetzt hat, man konnte ja keine Zeitung mehr aufschlagen ohne das einem die CSU Werbung entgegen gehüpft ist.

Nun der Hintergedanke war wohl dieser, je mehr Gelder wir für die Verlage ausgeben desto CSU freundlicher werden die Journalisten schreiben! Das ist wohl nicht ganz auf gegangen! Man sollte sich die Frage stellen welche junge Familie oder Singel Haushalt kann sich noch 30,- 40,- € / Monat für eine Tageszeitung leisten, vor allem wenn ich diese jeden Tag umsonst im Internet lesen kann! Oder anders ausgedrückt, wie oft haben Sie als Unternehmer für eine farbige Anzeige in den Printmedien mal schnell 300,- bis 500,- € pro Anzeige / Tag bezahlt und wie oft hat nicht mal ein Interessent angerufen !?

Ihre Reaktion darauf: Sie haben sich geärgert, keine alternativen gesehen, und die nächste Anzeige bei den Printmedien gebucht! Wie sie durch gezieltes Internetmarketing mit einem Bruchteil ihres Werbeetats an Interessenten und letztlich an Kunden kommen kann ich ihnen gerne darstellen.
Text: Detlef E. Friedrich Kontakt: d.friedrich@guenstig-leben-bauen.de

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie