zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



Berliner Flughafen steht vor der Pleite.



09/07/2012 - Berlin ( Deutschland ) - Die Kosten für den neuen Berliner Flughafen scheinen zu explodieren, so sollen laut verschiedenen Medienberichten bis zu 1 Milliarden Euro fehlen um den Flughafen fertigstellen zu können. Die Kosten des Flughafens können sich somit bis auf 4,3 Milliarden € belaufen.

Neue Kredite sollen der Flughafengesellschaft von Banken verweigert worden sein was letztendlich dazu führt das der Gesellschaft bis ende des Jahres das Geld ausgehen könnte.

Die klavende Finanzlücke soll nun mit weiteren staatlichen Hilfen gestopft werden was allerdings die EU-Kommission erst noch genehmigen muss. Der Haushaltspolitiker der Unions-Fraktion Barthle (CDU) sagte dem Handelsblatt Online „Mein bisheriger Kenntnisstand ist, dass die Flughafengesellschaft selbst in der Lage ist, die aufgelaufenen Mehrkosten zu stemmen“ und "Von einer zusätzlichen Beteiligung des Bundes war dabei keine Rede. Davon gehe ich auch weiterhin aus.“

Der Chefkontrolleur im Aufsichtsrat der Fluggesellschaft Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) soll nun erklären wie es weiter geht und wie es sein kann das eine Finanzierungslücke von um die 1 Milliarden € entstanden sei, wo Herr Wowereit doch Höchstpersönlich die Leitung des Aufsichtsrates der Fluggesellschaft anführt.

In Bayern würde man sagen "Es ist zu keinem Zeitpunkt überraschent das der Aufsichtsratvors. der Fluggesellschaft Herr Wowereit (SPD) bei einem Projekt das 3 oder 4 Milliarden kosten kann 1 Milliarde bei der Finanzierung vergisst, schließlich beweißt Herr Wowereit ja als Bürgermeister Berlin´s wie man eine pulsierende Stadt in den Abgrund wirtschaften kann". 

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie