zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



Bundesbankpräsident Weidmann: Heutiges Geld ist durch keinerlei Sachwerte mehr gedeckt.



20/09/2012 - Berlin ( Deutschland ) - Bundesbankpräsident Jens Weidmann äußerte sich am Dienstag wenig überraschend für Kenner der Finanzmärkte folgendermassen: „Heutiges Geld ist durch keinerlei Sachwerte mehr gedeckt. Banknoten sind bedrucktes Papier – die Kenner unter Ihnen wissen, dass es sich im Fall des Euro eigentlich um Baumwolle handelt.”

Inflation steigt in USA und Eurozone. Die Verbraucherpreise in den USA sind im zweiten Monat in Folge gestiegen. Das Preisniveau betrug im August 1,7 Prozent im Vergleich zu 1,4 Prozent im Vormonat. Volkswirte waren von einer höheren Inflation von um die 2 Prozent ausgegangen.

Die EZB hat allein in den letzten 12 Monaten mehr als 1 Billionen Euro in die insolventen Finanzmärkte bzw. Bankhäuser gespült, bereits bei der ersten Zahlung von einer halben Billionen Euro war somit der komplette Gegenwert der Goldreserven die in den europäischen Ländern gelagert werden an die Finanzmärkte ausbezahlt worden.

Spätestens bei der zweiten Auszahlung von einer weiteren halben Billionen Euro in die insolventen Finanzmärkte bzw. Bankhäuser war jeden Kenner klar hinter diesem riesigen Geldsummen stehen keinerlei Sachwerte bzw. Produktionsleistung der Länder in der EU mehr entgegen.

Die gigantische Geldsumme die den Bankhäusern ausgezahlt wurde ist vorwiegend im Spielerkreislauf der internationalen Finanzmärkte versickert. Nun muß man Feststellen, hätte man einen Grossteil des Kapitals davon in die Realwirtschaft investiert hätten wir sicherlich zu keinem Zeitpunkt so hohe Arbeitslosenzahlen in Europa wie wir sie derzeit haben.

Der Geschäftskundenbereich vieler Banken auch in Deutschland macht es faktisch unmöglich das kleinere und mittlere Unternehmen an Investitionskapital gelangen können um Arbeitsplätze schaffen zu können. So fordern viele Banken erst große Umsätze bevor sie bereit sind möglicherweise einen Kredit zu vergeben oder anders ausgedrückt: "Erst wenn die Mieteinnahmen des Mietshauses das sie bauen wohlen auf unser Geschäftskonto erscheinen, bekommen sie vieleicht den Kredit um eine Mietshaus bauen zu können".

Natürlich ist den Bankern bewust, dass das nicht funktionieren kann aber wozu unten kleine Kredite an Unternehmen vergeben wenn man oben per Mausklick Milliarden risikofrei Investieren kann. Den Banker ist klar, sie können bei diesem Spiel nicht verlieren, entweder sie Gewinnen die Zockerei gegen ihre Mitbewerber auf den Finanzmärkten und haben viel Geld verdient oder sie verlieren das Spiel gegen ihre Mitbewerber und die Banken lassen sich ihre Verluste z.B. vom Bankenrettungsfonds SoFFin wieder mit z.B. Bürgschaften auszahlen, den Pleite gehen können Großbanken ja nicht. 

und

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie