zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



Der Stresstest, der nur Stress bringt.





29/07/2011 - Stuttgart ( Deutschland ) - Video ( links ) - S21: Geißler schlägt Kompromisslösung vor. Kurz bevor das Schlichtungsgespräch zu "Stuttgart 21" zu scheitern drohte, zauberte Schlichter Heiner Geißler eine Kompromisslösung aus dem Ärmel. Sie sieht eine Kombination aus altem Kopfbahnhof und unterirdischem Bahnhof vor. Video (rechts) - Der Stresstest, der nur Stress bringt. Die Schlichtung im Streit um "Stuttgart 21" hat bisher keine Annäherung zwischen Gegnern und Befürwortern des milliardenschweren Bauvorhabens gebracht. Während sich die Präsentation des Stresstests dem Ende zuneigt, schimpfen die Demonstranten vor dem Rathaus weiter. Infos & Video by dapd - www.dapd.de  



30.07.2011 - DÖRING: Geißler-Vorschlag wäre Kapitulation des Rechtsstaates.



30/07/2011 - Berlin. Zu dem "Kompromiss-Vorschlag" von Heiner Geißler zur Diskussion um den Bau von Stuttgart 21 erklärt Patrick Döring, stellvertretender Vorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion: "Manche Konflikte muss eine Gesellschaft auch aushalten können. Wenn wir anfangen, dem fortdauernden Protest kleiner Gruppen ständig nachzugeben und die Interessen der Allgemeinheit hintanzustellen, dann bedeutet dies den vollkommenen Stillstand. Damit stellen wir auch alle weiteren Zukunftsprojekte in Deutschland - nicht zuletzt den Ausbau der Erneuerbaren Energien und der Stromnetze - in Frage.

Der Versuch von Heiner Geißler, in letzter Sekunde doch noch einen Weg zu finden, um den Konflikt zu lösen, ist ehrenwert. Aber die Antwort auf den anhaltenden, zum Teil gewaltsamen Protest einer kleinen Minderheit kann es nicht sein, den gesamten Schlichtungsprozess in Frage zu stellen. Der Stresstest und die Überprüfung durch die Experten von sma war eine Forderung der Projektgegner - die das Ergebnis jetzt nicht akzeptieren wollen: Der Bahnhof hat den Stresstest bestanden, das hat auch die grün-rote Landesregierung bestätigt. Damit ist die in der Schlichtung vereinbarte Voraussetzung gegeben, dass die Deutsche Bahn AG nun mit dem Bau beginnen kann. Nach dem langen, offenen und transparenten Schlichtungsverfahren jetzt erneut das Baurecht der Deutschen Bahn in Frage zu stellen und eine vollständige Neuplanung, die wenigstens zehn bis fünfzehn Jahre in Anspruch nehmen würde, zu verlangen, wäre kein Kompromiss sondern eine Kapitulation. Recht bekäme nicht derjenige, der recht hat, sondern der am lautesten und anhaltendsten schreit. Für einen Rechtsstaat kann das keine akzeptable Lösung sein.". Infos by FDP - www.fdp.de  

>>> Unwetter zog durch Essen. -Video- <<<

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie