zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 

Die Einrichtung der Baustelle



Die Einrichtung der Baustelle, welche aus folgenden Punkten besteht:

· Zufahrtsmöglichkeit für schwere Gerätschaften wie Betonfahrzeuge, Lkw´s, Bagger usw.

· Werden Schutzmaßnahmen für vorhandene Gehwege oder Außenanlagen (mit Betonsteinen o.ä. verlegte Zonen) benötigt?

· Protokollieren vom bestehenden Zustand von Gehwegen und Außenanlagen mit Fotos und Datum. Dieses sich von der Gemeinde bestätigen lassen. Schriftliche Bestätigung, dass die zu benutzende Fläche für schwere Gerätschaften ausgelet ist.

· Sind Durchfahbreiten für diese Maschienen gewährleistet?

· Kann der Schwertransporter, welcher die Teile des Hauses liefert, problemlos die Baustelle annähern?

· Kann ein (falls benötigt) Autokran problemlos aufgestellt werden? (maximale Bodenpressung der Standfüße beachten).

· Sind Genehmigungen der Stadt oder Gemeinde notwendig, falls die Strasse kurzzeitig gesperrt werden muss?

· Müssen evtl. Hochspannungsleitungen bei Be- und Entladearbeiten berücksichtigt werden?

· Sind Stromanschlussmöglichkeiten für Ergänzungsarbeiten vorhanden?

· Ist eine Baustellentoilette vor Ort?

· Kann das Nachbargrundstück für Lager- und Montagearbeiten benutzt werden?

Autor ( Buchautor ) : Tamas Banrevy - haus-selbstgebaut.de

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie