zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche


Die Grünen und die Abhängigkeit von der Kernenergie.



05/04/2011 -  Das Entsetzen dürften vielen Grünen Politikern noch anzusehen sein, wenn die Grünen Politiker sich ihr Entsetzen hätten ansehen lassen. Das Unvermeidliche, das für die Grüne Partei überlebenswichtige, und stets von den Grünen mit z.B. einem Atomausstiegsgesetz auf eine lange Zeitschiene geschobene ist passiert, sieben alte Atomkraftwerke wurden vom Netz genommen. Als wäre das nicht schon schlimm genug für die Grünen sollen die ältesten Atomkraftwerke auch noch vom Netz bleiben. Zu guter letzt wurde das ganze auch noch von einer Schwarz-Gelben Regierung politisch in die Wege geleitet. Ein politischer Super-GAU schlimmsten Ausmaßes für eine Grüne Partei.



Das Erfolgsgeheimnis der Grünen - EXTRA 3 - NDR.



Da wird man sich die Frage stellen dürfen: Was haben die Grünen mit dem Atomausstieg eigentlich zu tun? Die Antwort dürfte lauten: Nichts!

Bei keiner Regierungsbeteiligung ob auf Landes oder Bundesebene war den Grünen ihr wichtigstes Thema der Ausstieg aus der Atomenergie so wichtig das sie es für wichtig genug hielten und zumindestens mal ein Atomkraftwerk haben abschalten lassen.

Eine Partei die von den Demonstrationen gegen die Atomenergie, gegen die Castortransporte immer wieder Medienwirksam die Fahnen haben schwenken können, kann sich jetzt nicht einmal auf die Fahnen schreiben, zumindestens ein Atomkraftwerk in politischer Verantwortung abgeschalten zu haben. Das wirft den Verdacht auf, dass das Thema "Atomausstieg" vorwiegend nur als sehr gut funktionierende dauer Promotion-Aktion für eine sonst recht bedeutungslose Partei ist oder war.

Was den Grünen bleibt sind Atomausstieg Szenarien zu Fordern die nicht realisierbar sind. Der Umbau der globalen Volkswirtschaften auf erneuerbaren Energiequellen geht zügig voran auch ohne die Grünen. Was wird nun aus einer Partei die von der Kernenergie faktisch abhängig ist? Wo kann eine Partei hin, die nach dem Ende des kalten Krieges noch die Bundeswehr abschaffen wollte, eine Partei die jetzt auch noch zügig ihr letztes Kernthema die Atomenergie verliert, mit welchen Themen kann diese Partei einen neuen Richtung finden?

In NRW ist eine Rot-Grüne Landesregierung ja offensichtlich nicht mal in der Lage einen Haushalt zu verabschieden der Verfassungskonform ist. In Hamburg sind die Grünen fluchtartig aus einer Koalition mit der CDU geflüchtet als den Grünen das Wasser bis zum Hals stand ( siehe Viedeo ). In Baden-Württemberg werden die Grünen, dank der Kernenergie oder einer Katastrophe in Japan, einen Ministerpräsidenten stellen.

Man darf gespannt sein ob die Grünen beweisen können das sie außer, das sie gegen alles sind, das sie außer fluchtartig eine Kolition wie in Hamburg verlassen weil ihnen das Wasser bis zum Hals steht, das sie Atomkraftwerke abschalten wollen aber nicht getan haben, das sie außer beim Mithelfen vom Aufstellen von verfassungswidrigen Landeshaushalten, doch noch etwas können wofür man die Grünen bei der nächsten Wahl, wählen kann. Man darf gespannt sein.  -Detlef E. Friedrich-

>>> Taliban töten gläubige Moslems mit Selbstmordanschlägen in einer Moschee. -Video- <<<

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie