zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



Erste Reaktionen nach den Anschlag in Boston, USA.



16/04/2013 - Berlin -

Hermann Gröhe (CDU-MdB) - Schockiert und betroffen verfolge ich seit gestern Abend die schrecklichen Nachrichten aus Boston. Die Bilder zeigen uns einen feigen und hinterhältigen Anschlag auf unschuldige Bürgerinnen und Bürger. Unser ganzes Mitgefühl gilt den Toten und Verletzen, deren Familien und Angehörigen. Ich hoffe, dass die Täter dieser unmenschlichen Attacke schnellstmöglich gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden.


Außenminister Westerwelle (FDP) - Ich bin tief schockiert über den Anschlag beim Boston Marathon und seine schrecklichen Folgen.
Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt den Familien derer, die auf tragische Weise ums Leben kamen und die verletzt wurden, und mit den Menschen in Amerika. Ich wünsche allen verletzten eine rasche Erholung.

Marina Schuster (FDP-MdB) - Wir trauern mit den Familien der Opfer der Anschläge von Boston. Den vielen Verletzten wünschen wir schnell gute Genesung.  

Katrin Göring-Eckardt (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN-MdB) und Jürgen Trittin (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN-MdB) - "Die Nachricht von den Bombenexplosionen beim Boston-Marathon mit mehreren Toten und zahlreichen Verletzten erfüllt uns mit großer Bestürzung und tiefer Trauer.
Wir hoffen, dass dieser grausame Anschlag auf so viele Unschuldige, die einen unbeschwerten Tag auf oder an der Strecke des Boston-Marathons verbringen wollten, rasch aufgeklärt und der oder die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden können.
In diesen schweren Stunden sind wir in Gedanken bei den Angehörigen und Freunden der Getöteten. Wir wünschen ihnen viel Kraft, diese schwere Zeit zu überstehen. Den Verletzten wünschen wir rasche Genesung."

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie