zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



Facebook und der 100 Milliarden Dollar Börsengang.



09/04/2012 - Berlin ( Deutschland ) -
Das kalifornische Unternehmen Facebook hat seinen Börsengang für Mai 2012 gut vorbereitet und geht schon einmal davon aus 100 Milliarden US$ einsammeln zu können. Damit würden die Investoren um die 118 Dollar für jeden Facebook-Nutzer zahlen ( bei derzeit um die 845 Millionen weltweiten Nutzern)!

Börse Stuttgart TV - Patentstreit: Yahoo verklagt Facebook.

Das würde bedeuten das Facebook mit jedem User also pro Seite 118 Dollar verdienen müsste um zumindest behaupten zu können das hinter den 100 Milliarden US$ letztendlich auch ein reller Wert steht.

Man kann nun davon ausgehen das jeder Verlag der in der Online-Medienbranche aktiv ist weiß das es mit einer Seite selbst mit offensiver Bannerwerbung sehr schwierig bzw. gar unmöglich ist 110,- US$ in einem angemessenen Zeitraum erzielen zu können.

Bei Facebook bekommt man schon mal 1000 zielgruppengerechte Werbeeinblendungen für 15 Cent, die Klickpreise sehen da auch nicht viel besser aus. Wo das Geld hinter dem die 100 Milliarden US$ stehen soll, letztentlich verdient werden kann wird die große Frage bleiben, die Facebook bisher noch nicht beantwortet hat.

Yahoo hat als gutes Beispiel gezeigt das man sich mehr als schwer tut mit autarken Werbenetzwerken die keinen Zugriff auf Werbeplattformen im großen WWW ( World Wide Web) haben und das Unternehmen die einen Zugriff auf die Werbeplattformen im WWW haben gutes Geld verdienen, siehe Google.

Erst kürzlich hat Facebook mit dem Kauf des Unternehmens Instagram für eine Milliarde US$ Schlagzeilen gemacht. Das Unternehmen Instagram ist ein Jahr alt hat so um die 15 Mitarbeiter und fährt fast keine Umsätze ein. Allerdings soll der Foto-Sharing-App für Apple- und Android-Mobilgeräte Dienst des Unternehmens bereits mehrer Millionen Nutzer haben unter denen auch ein paar Promis weltweit zu seinen Kunden zählen.

Trotzdem sollten sie davon überzeut sein, das Facebook seine 100 Milliarden US$ beim Börsengang im Mai einsammeln wird, da z.B die Bankhäuser in Europa von der EZB erst in den letzten sechs Monaten mit mehr als 1 Billionen € Kapital gefüttert wurden und was gibt es da schöneres für die Traumtänzer in den Bankhäusern als der Börsengang eines Unternehmens das schon mal von 100 Milliarden US$ träumt.

Ob sich letztentlich die Erwartungen der Investoren erfüllen, bleibt die große Frage auch Google scheint mit seinem sozialen Netzwerk Google+ weiter auf Erfolgskurs zu bleiben. -Detlef E. Friedrich  

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie