zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



Iranische Revolutionsgarden und Hisbollah-Mitglieder kämpfen auf Seiten des Regimes in Syrien.



05/03/2013 - Berlin - Zur aufgetretenen Diskussion um die Aufhebung des bestehenden Waffenembargos gegen Syrien erklärt die CDU Bundestagsabgeordnete Anita Schäfer auf unseren Anfrage hin:  


Die EU-Außenminister haben am 18. Februar die Verlängerung des Waffenembargos gegen alle syrischen Bürgerkriegsparteien beschlossen. Ich halte das für richtig. Längst sind die Kämpfe zu einem regionalen Stellvertreterkrieg entlang ethnischer und religiöser Bruchlinien geworden.

Mittlerweile kämpfen iranische Revolutionsgarden und libanesische Hisbollah-Mitglieder auf Seiten des Regimes in Syrien, arabische Djihadisten auf Seiten der Aufständischen. Angesichts der komplexen Situation wäre der Verbleib von Waffenlieferungen nicht sichergestellt; zudem scheint an Waffen aus der Region kein Mangel zu herrschen.

Unser Engagement sollte sich daher weiterhin auf die politische und humanitäre Unterstützung säkularer und moderater Oppositionsgruppen beschränken. 


Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie