zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



Lydia über den Qualitätsjournalismus und Politik.



28/09/2011 - Berlin ( Deutschland ) - Die nachfolgende Zitate von Lydia stammen aus ein Chat mit Lydia vom 27.09.2011 auf Facebook. Lydia hatte auch bereits für mein Unternehmen eine kleine Promotion tätigkeit in Düsseldorf selbständig ausgeführt. Seither standen Lydia und ich via Facebook in Kontakt.
Die zu privaten Aussagen habe ich aus den Artikel der auch nur gekürzt dargestellt wird gestrichen.
Ich bin der Ansicht das auch Lydias Meinung ohne journalistischen Beigeschmack der oftmals lediglich dazu dient Auflagen oder Seitenaufrufe zu steigern, gehört werden sollte.



Liebe zu Teenagerin zwingt CDU-Spitzenkandidat zum Rückzug (Video vom 15.08.2011).



Am 27.09.2011 schrieb mir Lydia via Facebook:
"Hallöchen Detlef, bist du so lieb, die Fotos on mir, zu löschen. Ich kann das natürlich nicht wirklich verlangen, aber vielleicht bist du so nett, es dennoch zu tun. Ich verabschiede mich komplett aus allen Internetaktivitäten und möchte so wenig als möglich Spuren hinterlassen. Ich hoffe auf dein Verständnis."

Ich antwortete Lydia darauf:
"Na klar, mach ich aber sag mal was is los, hat es dich so hart getroffen?"

Lydia weiter:
"Das ist wirklich lieb von dir. Dank dir. Ja, mich hat es hart getroffen. Ich denke, es ist besser sich generell zu verabschieden....(bezog sich auf Facebook).

Ich daraufhin:
"Na sag schon was is passiert, im Grunde genommen doch gar nichts schlimmes, las dich doch nicht so abwürgen und mich jetzt so stehen.

Lydia daraufhin:
Ich lass dich nicht stehen, ich lass dich höchstens hängen:) Im Internet rumhängen. Ach ja, ein bissken vermisse ich das Fratzenbuch schon. War zum Teil lustig, aber es hat auch leider mein Leben verhunzt. Und zwar nachhaltig. Also sach ich Tschüß. Ich halte derzeit nur noch hier das Nachrichtenfach auf. Aber auch nur noch, bis ich gefunden habe, wie man fb zu 100% löscht. Die sind ja wohl klettenhaft veranlagt. Deaktivieren ja, aber um Gottes Willen wollen sie keinen ganz gehen lassen. Das ist virtueller Terror:D"

Meine Reaktion:
Lydia, dein Leben verhunzt ist doch Unsinn! Du hast doch nichts verbrochen! Glaub mal nur nicht das in meinem Leben alles Rund gelaufen ist, es geht immer irgendwie weiter, man darf sich nicht von anderen runterziehen lassen und schon gar nicht wenn man nichts falsch gemacht hat!
Du hast dich in einen Mann verliebt und er sich in dich er war ein paar Jahre älter und Politiker, so und, in Hollywood wäre das eine filmreife Story.

Lydia:
....der Film wäre ein sehr trauriger Film. Glaub den Medien kein Wort und dem Politiker schon gar nicht. Er ist nicht das Opfer. Auf der Strecke bleiben bei solchen Konstellationen immer die Mädchen. Tja, manche Fehler büßt man so lange man lebt. Das virtuelle kleine Leben gebe ich schon mal dran...

Ich daraufhin:
Lydia ich habe das ganze in den Medien gar nicht verfolgt, weil mir klar ist das da nichts Gescheites bei rauskommen kann.
Der CDU hat es ihren Spitzenkandidaten in Schleswig-Holstein gekostet, das hat die und deren Unterstützer natürlich geärgert, sowas baut sich eine Partei auch nicht von heute auf morgen auf. Aber das ist doch nicht deine Schuld!!
Das die dich in einem schlechten Licht dargestellt haben habe ich in der Bild mal mitbekommen, so nach dem Motto erstes Treffen und gleich.....Hast du deine Version nicht rüber bringen können? Oder hat dich keiner gefragt?

Tarifrechner4


Lydia:
Sei froh. Sie schreiben irgendeinen Driss, um dich zu provozieren. Sie wollen dich zu Interviews zwingen. Heute noch rufen Talk Shows für den Jahresrückblick an. Sie drängen, bedrohen sogar. Meine Eltern blocken alles ab. Ich bin nicht geschäftstüchtig, ich hätte ne Menge Geld machen können. Aber selbst Schmutzbuckel verkaufe ich nicht für Geld.
Ja, er ist intern gekillt worden. Sie merkten, dass er politisch nichts bewirken konnte. Die CDU wusste schon letztes Jahr von uns. Er hatte ja leider keinen Hehl daraus gemacht. Man hat ihn trotzdem nominiert. Schon irre.
Nein, ich habe nur einen Satz gesagt. Als Good Will. Also habe ich einem Bekannten was ins Handy gerotzt. Das mit dem Sex haben die dazugedichtet. Boulevard halt. Ohne das Wort kommen die nicht aus. Mehr habe ich nicht gesagt und werde es auch nicht. Aber ich hoffe, die Sau ist durch Dorf.

Ich:
Naja ich sag mal in einem Interview bei dem du die Spielregeln festlegen kannst mit einem Namhaften Verlag der die dann auch einhält, da könntest du zumindest deine Version erzählen und noch ein paar € verdienen. Wer weis vielleicht würde dir und deiner Familie das auch helfen die Sache zu verarbeiten.

Lydia:
Nein nein, sie waren alle da. Die schlimmsten sind die sogenannten Qualitätsjournalisten, allen voran Spiegel. Die Frau war dreist. Hat einen Bekannten in Kiel unter Druck gesetzt, wenn er es nicht schaffen würde, mich zu einem Interview zu bewegen, würde sie über ihn schreiben. Das haben sie dann auch getan. Unglaublich, was ich alles erlebt habe. Die Nettesten waren die von der Bunten und in der Tat Bild. Nein, ich war doch froh, nie wieder was von dem zu hören und ein normales Leben wieder zu erlangen. Und dann das. Ich werde meine Geschichte nicht erzählen. Wie gesagt, damit wäre keinem gedient.... / -Detlef E. Friedrich-  
More Infos & News you can find here - www.the-newstime.com  

>>> Liebe zu Teenagerin zwingt
CDU-Spitzenkandidat zum Rückzug. -Video- <<<

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie