zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

GLOBAL 3000 | Ölrausch in Kanada ein Boom und seine Folgen!



Alberta eine Provinz im Westen Kanadas. Durch Alberta ziehen sich die Rocky Mountains, es gibt gleich mehrere Nationalparks. Aber auch eine Industrie, die begonnen hat, einen gewaltigen Bodenschatz zu heben: Ölsande. Sie sind Kanadas bedeutendste Erdölquelle. Etwa ein Drittel des weltweiten Ölsands lagert hier.





Doch die Ausbeutung des Ölsandes zerstört die Landschaft in gewaltigem Ausmaß. Und man braucht viel mehr Energie, um Rohöl aus Ölsanden zu gewinnen. Die CO2-Emissionen sind deshalb mehr als dreimal so hoch wie bei der herkömmlichen Rohöl-Förderung. Längst ist die Ölsand-Industrie die größte einzelne Quelle von Treibhausgasen in Kanada. Und mit dem massiven Ausbau der Ölsandindustrie werden sich die Emissionen in den nächsten Jahren noch vervielfachen. Weil der Hunger nach Öl gerade im Nachbarland USA groß ist, wird Kanada seinen Verpflichtungen im Rahmen des Kyoto-Protokolls kaum mehr nachkommen.
Text: DW-TV, Video DW-TV

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie