zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche


Papst: „Wer an Gott glaubt, muss den Frieden bringen".





25/03/2011 - Vatikan Stadt ( Rom - Italien ) - „Alle Menschen, die an Gott glauben, müssen immer Quelle und Arbeiter für den Frieden sein". Daran erinnerte der Papst an diesem Vormittag während der Generalaudienz auf dem Petersplatz vor 20.000 Gläubigen. In seiner Katechese, die dem hl. Laurentius von Brindisi, dem Theologen und Kapuzinerprediger gewidmet war, der in der Zeit des 16. und 17. Jahrhundert lebte, erinnerte der Papst an dessen friedensstiftendes Werk. „Heute, wie zu der Zeit des hl. Laurentius", erklärte er, „hat die Welt Frieden nötig, sie braucht friedliche Männer und Frauen, die Frieden schaffen". Der heilige Kapuziner habe alle Menschen dazu eingeladen, ihren Glauben konsequent zu leben, und auch heute, so fügte der Papst hinzu, „braucht die Evangelisierung gut vorbereitete, glühende und mutige Verkünder, denn dem Licht und der Schönheit des Evangeliums stehen die kulturellen Auswüchse des ethischen Relativismus und der religiösen Indifferenz gegenüber. Sie müssen die verschiedenen Denk- und Handelsweisen in einen authentischen christlichen Humanismus verwandeln." „Der hl. Laurentius von Brindisi lehrt uns, die Heilige Schrift zu lieben und in der Vertrautheit mit ihr zu wachsen, täglich eine freundschaftliche Beziehung mit dem Herrn im Gebet zu pflegen, damit unser Wirken und all unsere Tätigkeiten in ihm ihren Anfang und ihre Vervollkommnung finden." Infos & Video by Vatikan - www.vatican.va  

>>> Deutschlands alte Ausenpolitik - Das Geschacher geht los. -Video- <<<

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie