zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

Archiviert 09.10.2008_____________________________________________________________________________________



DW-TV - Tod in Afghanistan - Die Bundeswehr im Fadenkreuz!



Ein getöteter Hauptfeldwebel, erschossene Afghanen, verletzte Soldaten. Die vergangenen Tage sind für die Bundeswehr dramatisch gewesen. Entsetzen über das blutige Attentat auf eine Bundeswehrpatrouille. Trauer und Sorge, nachdem an einem Kontrollpunkt eine Frau und zwei Kinder erschossen worden sind. Die Taliban, so die Befürchtung, könnten den Vorfall für sich ausschlachten, die afghanische Bevölkerung gegen die Bundeswehr aufhetzen. Die politische Diskussion ist entbrandet. Die Linke will den sofortigen Abzug der Truppe, die Regierungsparteien CDU und SPD wollen davon nichts wissen. Experten mahnen, Ausrüstung und Ausbildung der deutschen Soldaten am Hindukusch zu verbessern.
Quelle: DW-TV - Video DW-TV

Mehr als zwei duzend Soldaten der Bundeswehr und mehr als hundert deutsche Soldaten sind bei dem Kampf gegen den Terror in Afghanistan gefallen oder verwundet worden. Nun werden sie sagen allein im Jahr 2007 sind mehr als 5000 Menschen darunter viele Frauen und Kinder im Straßenverkehr hier in Deutschland gestorben, trotz alledem sollten wir uns alle Bewusst darüber sein, was wir von unseren Soldaten, Soldatinnen, Polizisten und Polizistinnen die für unsere Demokratie den Kopf in Afghanistan hinhalten, wie selbstverständlich einfordern.
Text: Detlef E. Friedrich

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie