zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



Vier Tote nach Wohnungsbrand - Mord kann nicht ausgeschlossen werden.





27/01/2012 - Langenfeld ( NRW - Deutschland ) - Am frühen Freitagmorgen des 27.01.2012, um 06.52 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in Langenfeld über Notruf zu einem Wohnungsbrand an der Opladener Straße gerufen. Dort brannte es in einer Wohnung im zweiten Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses. Die Feuerwehr konnte den Brand nach ihrem Eindringen in die stark verrauchte Wohnung sehr schnell löschen. In der Wohnung wurden von den Rettungskräften jedoch vier Tote aufgefunden. Bei den vier Familienmitgliedern handelt es sich um zwei Erwachsene und zwei Kinder.

Nach dem ersten Stand polizeilicher Ermittlungen ist ein Fremdverschulden am Tode der vier Menschen nicht auszuschließen. Darum haben die Staatsanwaltschaft Düsseldorf sowie eine Mordkommission, aus Kriminalisten des Polizeipräsidenten in Düsseldorf (Kriminalhauptstelle) und der Kreispolizeibehörde Mettmann, ihre Ermittlungen aufgenommen.

Ein derzeitiger erster Tatverdacht richtet sich gegen den toten 34-jährigen Familienvater aus Langenfeld. Die Ermittlungen dazu laufen auf Hochtouren. Nach den ersten Ermittlungen am Brandort haben sich derzeit keine Hinweise auf eine Einwirkung von außen ergeben. Die Tatortarbeit dauert an. Vorbehaltlich der endgültigen Identifizierung handelt es sich bei den Toten um den 34-jährigen Wohnungsinhaber, dessen 33-jährige Ehefrau, sowie deren gemeinsame Kinder, einen 5-jährigen Sohn sowie eine 9 Monate alte Tochter. Bei den Toten handelt es sich um deutsche Staatsangehörige. Quelle: ots/ Polizei Mettmann 

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie