zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



Von BILD Freibier-Freibeuter und Piraten Freibier-Freibeuter.



28/04/2012 - Berlin ( Deutschland ) -
Freibier finden alle gut. Fast alle. So startet BILD Chefredakteur Nikolaus Blome seinen heroischen Kommentar auf BILD.de zum Thema Piratenpartei und Urheberrechte.


ARD Morgenmagazin - Bruno Kramm, erklärt Urheberrecht aus Sicht der Piraten.

Herr Blome stellt in seinem Kommentar fest, das die Piraten am liebsten alle Bücher, Filme und Videos kostenlos im Internet verschenken möchten. Man muß nun kein Pirat sein um wissen zu können das es den Piraten gar nicht darum geht kostenlos z.B. Bücher zu verteilen.

Nach dem derzeitigen Stand des Urheberrechtes sind 90% aller User auf z.B. Facebook kriminelle die mit Abmahnungen zu rechnen haben! Da ist es doch nur logisch das sich eine Partei, wenigstens eine Partei, sich Gedanken darum macht ob das derzeitige Urheberrecht noch Zeitgemäß ist!

Im übrigen hat das Klauen von z.B. Videos bei BILD.de, Spiegel.de usw. eine lange Tradition. So werden aus dem Videoportal YouTube interessante Videos herauskopiert auf dem eigenen Server wieder hochgespielt mit Werbung versehen die man sich vor dem Abspielen anschauen muss, auf den Webseiten der Verlagshäuser veröffentlicht.

Die Ersteller des Videos gehen dabei leer aus und werden letztendlich um mögliche Werbeeinnahmen die sie mit ihren Videos auf YouTube erzielen könnten gebracht. Kein Verlagshaus macht sich da über Urheberrechte gedanken, wozu auch solange man mit dem geistigen Eigentum anderer Geld verdienen kann!

Das derzeitige Urheberecht gehört der Realität angepast, eine ganze Internet- Generation als kriminelle dar zu stellen die findige Anwälte nach Lust und Laune verfolgen können, kann nicht das Ziel der Politik sein! -Detlef E. Friedrich- 

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie