zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

Wirkung eines gezielten Ausdauertrainings


Ausdauertraining löst vielschichtige Anpassungserscheinungen im Körper aus, die wichtigsten:

  • Herz
    • Absinken von Ruhepuls und Belastungspuls
    • Vergrößerung von Herzmuskel und Herzkammern
    • Verbesserte Durchblutung des Herzmuskels
    • Vergrößerung der maximalen Sauerstoffaufnahmefähigkeit (VO2 max) und des maximalen Sauerstoffpulses
    • Ökonomisierung der Herzarbeit und geringere Herzbelastung

  • Gefäßsystem und Blut
    • Bessere Fließeigenschaften
    • Vergrößerte Blutmenge und vermehrter Hämoglobingehalt
    • Bessere Versorgung der Organe und der Muskulatur mit Sauerstoff und Nährstoffen         
    • Geringeres Arterioskleroserisiko
    • und Abnahme des Blutfettspiegels

  • Lunge/Atmung
    • Vergrößerung des maximalen Atemminutenvolumens
    • Verbesserung der Atemökonomie für vergleichbare Belastungen

  • Muskulatur
    • Bessere Durchblutung
    • Verbesserte Sauerstoffaufnahme, -speicherung, -verarbeitung
    • Erhöhung der Anzahl der „Zellkraftwerke“, dadurch verbesserte Fettverbrennung

  • Immunsystem
    • Stärkung der körpereigenen Abwehr

  • Regenration
    • Verbesserte Erholungsfähigkeit

  • Psyche
    • Verbesserung des Wohlbefindens
    • Stressabbau
    • Entwicklung von Körperbewusstsein

Durch gesteuertes Ausdauertraining im Fitnessstudio können Sie all die oben genannten Effekte erzielen. Falsches Ausdauertraining kann allerdings auch das Gegenteil bewirken. Sind die Intensität und die Belastungsdauer sowie die Trainingshäufigkeit nicht genau aufeinander abgestimmt, dann kann das Ausdauertraining den Körper auch auszehren und ihm die gewünschten Ergebnisse vorenthalten.

Tipps zum Ausdauertraining für Einsteiger


  • Nicht gleich zu viel wollen, fangen Sie langsam mit dem Training an
  • Beginnen Sie mit 10 Minuten und steigern Sie sich langsam
  • Achten Sie auf Ihren Körper, wenn Sie sich noch unterhalten können, ist die Belastung in Ordnung, später kann es dann ruhig auch intensiver werden
  • Legen Sie sich einen Pulsmesser zu, oder trainieren Sie auf Geräten, die einen Pulsmesser integriert haben, wie z.B. die Life Fitness Geräte.
  • Lassen Sie sich einen Trainingsplan von erfahrenen Trainern zusammenstellen, so kann man gleich zu Beginn Fehler vermeiden und die Ziele wesentlich schneller erreichen
  • Je nach Training sollten Sie sich die geeignete Ausrüstung anschaffen, da sonst auch Verletzungen auftreten können, zum Beispiel durch falsches Schuhwerk beim Laufen
- Verlag Meiners GmbH & Co.KG - ju-sports.de



>>> - Muskelkrämpfe und Muskelzerrung - <<<


Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie