zur Homepage
Benutzerdefinierte Suche

 



ZDF Frau Bettina Schausten begeistert User mit Ihren "Preis pro Nacht".



06/01/2012 - Berlin ( Deutschland ) - Als die Nachrichtenagenturen am Mittwoch die Information verbreiteten das sich Bundespräsident Wulff nochmals zu den Vorwürfen äußern würde und das ganze auch noch am selben Tag bei ARD & ZDF zur besten Sendezeit stattfinden soll, war klar, das kann nicht gut gehen.
Zum einen sollte auch den beiden Journalisten Herr Deppendorf (ARD) und Frau Schausten (ZDF) bewusst gewesen sein, das im Grunde genommen alle Fragen bereits von Bundespr. Wulff offen gelegt und geklärt wurden auch hatte sich der Bundespräsident bereits öffentlich entschuldigt.
Hals über Kopf eine Sendung zusammen Schustern um Fragen zu stellen deren Antwort bereits bekannt waren, ein Fehler den Journalisten mit Jahrzehnte langer Erfahrung eigentlich nicht passieren sollte. Ledsendlich konnte die erneute Befragung ja nur dazu führen, Zeitungsverlage dazu anzuregen die Befragung am nächsten Tag zu Zerpflücken! Nun und wie sich herausgestellt hat, ist genau das eingetreten.



Nicht nur das das Interview als solches von diversen Medien zerpflückt wurde so konnte sich auch Frau Schausten nicht verkneifen vor laufender Kamera mitzuteilen das sie von ihren Freunden 150,- € für eine Übernachtung nehmen würde. Die Aussage hätte die Leiterin des Berliner ZDF Hauptstadtbüros mal lieber nicht gemacht.

So gründeten User auf Facebook postwendend z.B. die Gruppe "Fr. Schausten muss ihre bezahlten Übernachtungen bei Freunden offenlegen".  Die Gruppe hat es bereits auf über 7400 User gebracht.

Wir haben Ihnen hier einige Einträge die im übrigen fast alle Lesenswert sind herausgesucht:

FACEBOOK-STAR FARAH KÜRT DIE "VERLIERERIN DER WOCHE": BETTINA SCHAUSTEN. Grund dafür ist folgende Passage aus dem Interview mit Bundespräsident Christian Wulff: Bettina Schausten: „Aber da hätten Sie natürlich auch sagen können: Ich gebe Euch mal pro Nacht 150 Euro. Sowas. Was spricht dagegen eigentlich?“ Christian Wulff: „Machen Sie das bei Ihren Freunden so?“

Bettina Schausten: „Ja.“ DIE ARME FRAU SCHEINT NUR BEZAHLTE FREUNDE ZU HABEN ;-)

Warum verlieren weder Zeitungen noch Nachrichtensendungen auch nur ein Sterbenswörtchen über gesprochenen Dünnpfiff dieser "Journalistin"? Antwort... eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Das Leben als Journalist ist eben einfach! Man sagt und schreibt einfach alles, was einem gerade in den kram passt. Die eigenen Aussagen dürfen auf gar keinen Fall auf die Goldwaage gelegt werden, denn das wichtigste ist doch die Pressefreiheit! Und wer sich nur im geringsten medienkritisch äußert, der ist ein Demokrat.

Liebe Frau Schausten, ich möchte Sie dringend bitten endlich Klarheit zu schaffen und reinen Tisch zu machen. Bitte legen Sie offen bei welchen Freuden Sie für eine Übernachtung wann wieviel bezahlt haben, ansonsten muss ich davon ausgehen dass Sie Ihr Publikum gestern belogen haben.

SPIEGEL ONLINE war zu entnehmen, dass Chuck Norris bei Bettina Schausten umsonst übernachten darf!

Ich schlage eine Erweiterung des Dudens vor: Seine Freunde nach der Übernachtung abkassieren = schausten (Verb)

Offenbar verdient sie zuviel an den Fernsehgebühren, dass sie sowas macht! LÄCHERLICH! Gehalt um 80% kürzen und feststellen, ob sie die Übernachtungen bei Freunden dem ZDF als Hotelkosten in Rechnung gestellt hat oder sonst wie als Reisekosten vom ZDF zurückgefordert hat.

Frau Schausten ist nicht gewählt. Ich möchte, dass Frau Schausten ihr Gehalt, ihre Reisen offenlegt und wie Sie zu dem Job, den sie hat, gekommen ist....Sie muss sich erklären...Sie verdient sicher mehr als Wulff! Solche Journalisten sind eine Gefahr für die Demokratie....

Frau Schausten sollte bei Herrn Diekmann anfragen, zusammen wären sie die "Zukunft von Deutschland", sie könnten dann ja Kanzerlin und Bundespräsident werden....

Als Chefredakteur der Bild hat Diekmann die Qualität der journalistischen Arbeit der Zeitung zu verantworten. Diese ist in der jüngeren Vergangenheit wieder vermehrt Gegenstand negativer Medienberichte (etwa von Bildblog und Zapp). Danach soll Bild häufiger als andere deutschen Medien gegen grundlegende journalistische Prinzipien verstoßen.

Fordere den Rücktritt von Fr. Schausten! Diese Salamitaktik ist einer Leiterin des ZDF-Haupstadtstudios nicht würdig!!

Dem Spiegel sagte sie "Ich nehme kein Geld für meine Gästematratze". Eine Journalistin die vor laufender Kamera lügt ist nicht mehr haltbar, das dürfte selbst dem ZDF klar sein.

Falls auch sie auf Facebook mit diskutieren möchten hier ist der Link:
Fr. Schausten muss ihre bezahlten Übernachtungen bei Freunden offenlegen.

Im übrigen werden Sie Feststellen, das weder Bild noch andere Medien oder z.B. die Netzredaktionen von heute.de oder tagesschau.de über die Netzaktivitäten auf Facebook zu diesem Thema berichten werden.

Einen lesenswerten Kommentar zum Thema können Sie hier Nachlesen:
KOMMENTAR VON HAPE KERKELING: WULFF ODER BILD?

  

Partnerseiten : Häuser Galerie auf Facebook | Hausgarten | haus-selbstgebaut | bauzentrum24 | auftrago | 1a-work | YouTube | Baurecht | Hausverwaltung| the-newstime.com | Immobilie